Tuesday 19th of September 2017

Home Tennis
Allgemein
Tennis ist ein Ballspiel, das von zwei oder vier Spielern gespielt wird. Die Gegner stehen sich auf einem durch ein Netz getrennten Spielfeld gegenüber und versuchen, den Tennisball mit Hilfe des Tennisschlägers so in das gegnerische Feld zu spielen, dass der Gegner nicht mehr in der Lage ist, ihn auf reguläre Art und Weise in das Feld zurückzuspielen.
 
Schlagarten
Im Vergleich zu verwandten Ballsportarten ist die Vielfalt der Interaktionsmöglichkeiten mittels der Spielgeräte (Ball und Schläger) beim Tennis ausgesprochen groß. So darf der Ball anders als etwa beim Tischtennis aus der Luft angenommen werden, im Gegensatz zum Volleyball ist aber auch die (einmalige) Berührung des Spielfeldes zulässig. Zudem erlauben heutige Tennisschläger eine große Variation der Schläge hinsichtlich Geschwindigkeit, Flugbahn und Ziel des Balles. Der Schwierigkeitsgrad bei der Ausführung der verschiedenen Schlagarten ist dabei höchst unterschiedlich. Eine einfache Vorhand, geschlagen mit dem einzigen Ziel, den Ball regelgerecht ins gegnerische Feld zu bringen, stellt auch für absolute Anfänger nach einigen Trainingsstunden keine Herausforderung mehr dar. Mit der beidhändigen Rückhand tun sich Neulinge schon schwerer, während die Erlernung eines druckvollen Aufschlages meist mit zahlreichen Übungsstunden samt vielen Frusterlebnissen verbunden ist.
 
Vielseitigkeit entscheidet
Einen kompletten Tennisspieler zeichnet die Fähigkeit aus, alle Grundschlagarten zu beherrschen - mit nur einem besonders gut antrainierten Schlag ist man “Allroundern” zwangsläufig unterlegen. So ist ein harter & platziert gespielter Aufschlag nichts wert, wenn man den Return nicht am Netz nicht als Volley oder Schmetterball zum Punktgewinn verwerten kann. Ein Serve’n'Volley Spieler sollte also zumindest in diesen drei Bereichen stark sein, um sein Aufschlagspiel möglichst sicher gewinnen zu können.
Auf der Grundlinie gestaltet sich die Sache besonders im Amateursport ein bisschen anders. In den unteren Spielklassen sowie im Freizeitbereich wird der Ball meist mit einer recht geringen Geschwindigkeit gespielt. Viele flinke Tennisspieler haben sich darum auf einen Schlag (Vorhand oder Rückhand in einer der zahlreichen Variationen) spezialisiert und “umlaufen” ihre schwache Seite. Eine sehr gute Kondition ist freilich Vorraussetzung für diese Spielweise, zudem werden solche Spieler mit dieser Taktik nie in den professionellen Bereich des Tennis vordringen können.
 


Banner

Besucher

024758
HeuteHeute6
Diese WocheDiese Woche16
Diesen MonatDiesen Monat130
IP:54.224.184.33

Anmeldung




Created and Designed by Sticker